Anbau eines „Stöckli“ an bestehendes EFH in Hombrechtikon

<<<     ∧     >>>

 

Anbau eines „Stöckli“

    zwei Räume mit Blick in die Loggia, zweiter Stock
       

 

 

Aufgaben:

Der grosse Garten und das 7 Zimmer-EFH wird nachdem die Kinder ausgezogen sind zu gross. Das pensionierte Paar wünscht sich ein kleineres, praktisches Haus.

Lösung:

Das Grundstück war ausreichend gross, so dass ein kleiner Kubus von 8x8x6 Metern Seitenlänge an der Westfassade des bestehenden Hauses angebaut werden konnte. Der dazugehörige Garten ist somit kleiner und praktischer geworden.

Das neue Haus wurde aus Holzelementen vorgefertigt, und mit Douglasien-Lamellen verkleidet. Geheizt wird mit Erdwärme und Sonnenenergie.

Der neue feingliedrige Holzkubus steht im spannungsvollen Kontrast zum traditionellen alten Haus. Grosse Glas-Schiebefronten öffnen die Wohn- und Schlafräume auf eine weite Ebene im Südwesten und die Berge im Osten

Auf dem beschränktem Raum konnte trotz allem eine grosszügige Lösung gefunden werden, sodass die Bauherrschaft ihren mutigen Entscheid nicht bereut.

Im alten grossen Haus wohnt jetzt eine junge Familie mit zwei Kindern.